TuS Ennepetal – DSC Wanne-Eickel 3:1

01.08.2020

Bremenstadion

Testspiel

Zuschauer: ca. 100

 

 

Vorbei an Wuppertal ging es die gute halbe Stunde nach Ennepetal, wo das hügelige Stadtbild die Bremmsscheiben meines Rennfords schon ganz gut arbeiten ließ, ehe wir bei freiem Eintritt, dafür aber einer kleinen freiwilligen Spende für die Jugendabteilung auf den blauen Sitzbänken des Stadions platznahmen.
Aber halt, irgendwas stimmt hier nicht und wir hatten uns schon gewundert, warum uns bei Ankunft ein schwitzendes Schirigespann auf dem Weg in die Kabine entgegenkommt und warum beim Einlaufen der Spieler zum vermeintlichen „Spielbeginn“ ein Zuschauer „So, weiter gehts“ sagt.
Und warum steht auf den Trikots der Gästemannschaft SV Schermbeck statt wie es eigentlich sein müsste DSC Wanne- Eickel?
Die Lösung ist schnell gefunden, denn das von uns anvisierte Spiel wurde wohl recht kurzfristig auf 15:15 gelegt (statt ursprünglich 14 Uhr) und vorher noch ein Testkick zwischen der zweiten Mannschaft von Ennepetal und dem SV Schermbeck installiert. Na, sowas aber auch...

Wir beratschlagten uns kurz, entschieden dann jedoch vorerst wieder abzuhauen, um später wieder aufzutauchen.

Insgesamt passte uns ja dieser kleine Fauxpas gar nicht so schlecht, denn wir hatten ohnehin Hunger und somit die Möglichkeit, ausgiebig den Hunger stillen zu können, denn coronabedingt kocht ja die meiste Stadiongastronomie arg auf Sparflamme. 

Fündig wurden wir schnell in einem 1A Schmierimbiss inklusive skurriler Gäste (nein, nicht wir) direkt neben einem Baumarkt, wo sich zunächst lecker der Bauch vollgepackt wurde, ehe es zurück zum Bremenstadion ging.
Für Freunde der schönen Stadionmusik vielleicht die Info, dass in der Zeit vor Anpfiff und während der Halbzeitpause hier der Zuschauer mit der neuesten Ballermann 6-Hits-Cd verwöhnt wird, was wir so semi-gut fanden und uns dann doch eher für Punkrock entschieden hätten, aber nun gut, wir haben hier nichts zu melden.  
Ansonsten haben sie hier durchaus für Oberligaverhältnisse ein schönes Stadion mit jeweils zum Sitzen einladenden Geraden, wobei einerseits die vereinsfarbenen Holzbänke und andererseits der Ennepetal-Schriftzug überzeugen kann. Überregionale Bekanntheit gewann das Stadion durch den sog. „Spax-Cup“, ein internationales U19-Turnier, welches von 1973 bis 2019 jährlich zu Pfingsten hier stattfand. Selbst spätere Größen wie David Beckham oder Jürgen Klinsmann sollen hier als Jungspunde gegen den Ball getreten haben. Einen zukünftigen Weltstar konnten wir heute leider nicht entdecken, dennoch trug das muntere Spielchen zwischen Oberligist und Verbandsligist seinen Teil zu einem gelungenen Spielbesuch bei.