TuRa 07 Westrhauderfehn  - SV Meppen    0:6

03.07.2024

Sportanlage Südwieke

Testspiel

Zuschauer: ca. 700

 

 

 

Der Juli steht quasi alljährlich auch für etwas Testspielgemurmel des großen SVM und auch wenn die Riege der Gegner auch in diesem Jahr wieder unfassbar langweilig anmutet, so hatte man heute mal Zeit und Bock sich einen Eindruck über die Truppe zu verschaffen, mit der man die Spielzeit 2024/2025 an den Start gehen will.

Eine Spielzeit, die ohne Frage wieder eine echte Wundertüte sein wird.

Außer Frage steht, dass der SVM wieder um den Titel spielen muss, nachdem es in der Vorsaison „nur“ zu Platz 2 reichte und man dem Nachwuchs von Hannover 96 nur zur Meisterschaft und Aufstieg gratulieren konnte.

Runter kommt hingegen mit dem VfB Lübeck ein alter Bekannter, der vermutlich auch schnell wieder in Liga 3 zurück möchte. Vermutlich ebenso mitmischen wollen die Maden aus Oldenburg und unsere finanzstarken Freunde aus Emden.

Auf dem Zettel muss man dann ja leider auch die Nachwuchsmannschaften der Bundesligisten haben. Die Truppe vom SV Werder kommt mit der äußerst beachtlichen Bilanz von 90 Punkten aus 30 Spielen sowie einem Torverhältnis von 213:17 hoch und traditionell mischt ja auch mindestens ein Team aus der Truppe (Drochtersen, Havelse, Phönix, Weiche..) mit, die man vorher vielleicht gar nicht so auf dem Zettel hatte.

Ich prognostiziere daher ein regelrechtes Hauen und Stechen um den Platt an der Sonne, welcher dann zu allem Überfluss auch noch ein Relegationsspiel gegen den Vertreter der Regionalliga Nord-Ost bedeuten wird.

Der SVM hat sich für die kommenden Herausforderungen gerüstet und am Kader folgende Veränderungen vorgenommen. Gekommen sind:

Leon Demaj (Fortuna Köln), Nikell Touglo (Victoria Berlin), Mika Stuhlmacher (TSV Havelse), Adrian Lenz (Spelle-Venhaus), Christopher Schepp (Arminia Bielefeld), Felix Lange (VfL Wolfsburg) sowie Luca Köster, Malte und Lasse Zumdieck sowie Amin Muja aus der eigenen Jugend.

Verlassen haben den Verein: Bruno Soares (RW Ahlen), Lars Spit (Sportfreunde Lotte), Lukas Eixler (FSV Zwickau), Tjark Reinert (BW Lohne), Fynn Seidel (Unterhachig), Yigit Karademir (Osnabrück) sowie Marvin Benjamins (Preußen Münster) und Sander van Looy (vereinslos).

Trainer Adrian Alipour tauschte im heutigen Test gegen den Bezirksligisten aus Westrhauderfehn auf der kleinen aber feinen Anlage des TSV Ostrhauderfehn (Ostfrieslandklasse A) munter durch und kam so zu einem wenig aussagekräftigen 6:0-Sieg.

Immerhin konnte das Spiel mit meinen Mitfahrer Chrissi sowie einigen anderen bekannten Gesichtern und Schurie, AGF oder Meppen-Daniel sowie einigen Emdern gut verlabert werden.

Leider schlich erwartungsgemäß auch Weener-Manni durchs Rund, was den sonst ganz netten Fußballabend etwas trübte.  Standesgemäß mit selbst mitgebrachtem Bier pisste er einfach so in die Gegend, obwohl der Toilettenwagen zwei Meter entfernt steht und prognostizierte, dass „wir“ (gemeint ist die AFD) bald stärkste Kraft im Land sei.

Unangenehm!